Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

„Wie der Sex zur Sünde wurde“

Vor vierzig Jahren hat Michel Foucault mit seinem dreibändigen Werk „Sexualität und Wahrheit“ den Blick auf Macht und Lust revolutioniert. Jetzt ist aus dem Nachlass des französischen Denkers ein vierter Band erschienen – eine Sensation? Antworten einer Philosophin und eines Theologen. Von Christoph Markschies und Von Petra Gehring

  • Michel Foucault: Sexualität und Wahrheit 4. Die Geständnisse des Fleisches (Suhrkamp)

„Das weite Land“

Patrick Deville erzählt von einem Frankreich fernab von Paris. Von Jürgen Ritte

  • Patrick Deville: Taba-Taba (bilgerverlag)

Der Freitag

Dekolté Diskurs
Mode und Politik Wagenknecht trifft Joop. Und das ist gar nicht so doof, wie es klingt
Jenni Zylka
S. 21
Wir sind Opfer, Baby
Echo Gangsta-Rap und Heimatbands: Rutscht der Pop nach rechts? Jens Balzer hat in zwei Büchern sehr genau hingesehen
Geoorg Seeßlen
S. 23
Öder als Goethe
Literatur Simon Strauß streift durch Rom, sondert Bildung ab und blickt dem Leben hilflos ins Auge
Erika Thomalla
S. 24
Dieses Unten
Literatur Rachel Kushners Heldin wehrt sich gegen einen Stalker. Das ist ihr Ende
Antonia Märzhäuser
S. 25
„Rückkehr? Selbstmord“
Interview Talal Derki hat den Dschihad gefilmt. Mit Jakob Augstein spricht er über Väter, die ihre Söhne in den Krieg schicken
Jakob Augstein
S. 26
Ich finde mich gut
Kino „Das melancholische Mädchen“ ist möglicherweise sexistisch und will vor allem eins: klüger sein
Stefanie Diekmann
S. 27
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.