Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

 

Die Zeit

„Die Party ist zu Ende“

Eine bittere Landbesichtigung der amerikanischen Westküste: Joan Didion rechnet ab mit dem kalifornischen Traum. Von Michael Naumann

  • Joan Didion: Woher ich kam Ullstein Verlag

„Das ließe sich machen“

Sind die Eliten wirklich so weltfern?
Nein, die Philosophie hat ganz konkrete politische Vorschläge für Europa. Von Elisabeth von Thadden

  • Twelve Stars: InitiativeBertelsmann Stiftung (Hrsg.): Twelve Stars. Philosophen schlagen einen Kurs für Europa vor Bertelsmann Stiftung

„Was der Fake verrät“

Herrschen heute tatsächlich überall Unwahrheiten? Der Literaturwissenschaftler Thomas Strässle gibt einen Crashkurs
in Erzähltheorie und analysiert die unsichere Grenze zwischen Fälschungen und Fiktion. Von Maja Beckers

  • Thomas Strässle: Fake und Fiktion. Über die  Erfindung von Wahrheit; Hanser, München

„Göttlich über alle Maßen“

Vor 500 Jahren starb Leonardo da Vinci. Neue Bücher deuten den Künstler und schwelgen in seinen Werken. Von Alexander Cammann

  • Frank Zöllner/Johannes Nathan: Leonardo. Sämtliche Gemälde und Zeichnungen; Taschen Verlag
  • Allesandro Vezzosi: Leonardo da Vinci. Die Gemälde. Das komplette Werk; Prestel Verlag

Vom Stapel:

„Regensburg noir“

Die Frau eines bayerischen Provinzpolitikers packt aus. Von Ursula März

  • Anja Wolbergs: In Liebe, Jana! Ein Skandal und große
    Gefühle in Regensburg; MZ Verlag

Der Freitag

Väter: Täter

1945 Besatzer vergewaltigten auch im Westen. Miriam Gebhardt traf die Nachkommen
Magda Geisler
S. 16

Die Hoffnung ist vertagt
Flaneur Şeyhmus Diken setzt seiner gepeinigten kurdischen Heimat ein literarisches Denkmal
Gerrit Wustmann
S. 16

Alles wird schlecht

Dystopie Wo kommen all die trüben Zukunftsaussichten her? Sind die Visionäre zu besorgt? Oder zu jung?
Erhard Schütz
S. 17

Alles wird anders
Denken Armen Avanessian und Daniel Falb wollen Erstbegründungen erschüttern
Lars Hartmann
S. 17

 

 

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.