Vorgeblättert Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

 

Die Zeit

Die Obersalzberg-Clique

Heike B. Görtemaker erzählt in »Hitlers Hofstaat« minutiös, wie sich der deutsche Diktator eine Ersatzfamilie von treu ergebenen Vertrauten und Mitarbeitern hielt – die nach 1945 ihre einstige zentrale Rolle systematisch vertuschten

  • Heike B. Görtemaker: Hitlers Hofstaat. Der innere Kreis im Dritten Reich und danach (C. H. Beck)

Vom Zauber vertrottelter alter Männer

Im wunderbar abgründigen Alterswerk des japanischen Literaturnobelpreisträgers Kenzaburo Ōe
kann man sich träumend verlieren und dabei etwas über sich selber lernen

  • Kenzaburo Ōe: Der nasse Tod. Roman über meinen Vater (S. Fischer Verlag)

Im Taxi von Anschlag zu Anschlag

Im neuen Roman von Stewart O’Nan fährt man am Ende der Vierzigerjahre durch ein Jerusalem, in dem es nie Tag wird V

  • Stewart O’Nan: Stadt der Geheimnisse  (Rowohlt Verlag)

Krimi

Beste Detektivin

Sarah Gran ist Edgar Allan Poe auf der Spur

  • Sara Gran: Das Ende der Lügen (Heyne Verlag)

Der Freitag

Klasse? Nation? Geschlecht? 
Entwurf fast NaN Jahre
Sachbuch Solidarität ist ein Konzept im ständigen Wandel – und bedrohter denn je. Heinz Bude spürt ihr nach
Paul Simon, S. 20

Unverbunden
Roman In Marco Dinićs Debüt ist die Flucht ein innerer Zustand

Wolfram Ette, S. 21
 
Bereits online verfügbar:
 

Die Greiferin
Literatur Peter Wyden erzählt in „Stella Goldschlag“ von der Auslöschung der Berliner Juden
Michael Angele, S. 20


Leben des Anderen
Literatur Anders als in den gängigen Kinofilmen lebt die DDR in Christoph Heins Anekdoten wieder auf
Magda Geisler, S. 21
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.