Umgeblättert Bücher und Autoren im Feuilleton der Wams und der FAS und „Klett greift nach Langenscheidt Wörterbüchern“

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

„Gegen das gewaltige Gewoge“: Julia Encke über Feridun Zaimoglu, Die Geschichte der Frau (Kiepenheuer & Witsch) und Kenah Cusanit, Babel(Hanser)

Cord Riechelmann über Jörg Uwe Albig , Zornfried (Klett Cotta)

„In einem neuen Sammelband schreiben Autoren, die oft nur über die Heimat ihrer Eltern schreiben sollen, über einen deutschen Begriff“: Anna Prizkau über Eure Heimat ist unser Albtraum, herausgegeben von Fatma Aydemir und Hengameh Yaghoobifarah (Ullstein)

Und die Krimi-Bestenliste.

WELT  AM SONNTAG 

„Klett greift nach Langenscheidt Wörterbüchern“: Im Wirtschaftsteil die Ankündigung, dass die Klett Gruppe beim Bundeskartellamt „den mittelbaren Erwerb wesentlicher Vermögensteile von Langenscheidt“ angemeldet hat, die 2013 vom Unternehmer Oliver Jaster (Günther SE) erworben worden waren.

„Franzosen glauben nicht an Verzicht“: Ein Grspräch mit Peter Peter über Vive la Cuisine, seine Kulturgeschichte der französischen Küche bei C.H. Beck.

„Crypto Love“: Ein Beitrag von Alexander Schimmelbusch (Hochdeutschland, Tropen)

„Oral History des Sternenkriege“: Über den „7-Kilo-Brocken Das Star Wars Archiv (Taschen), das „beste Werk über die größte Saga der Welt“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.