Danach fragen Kunden Bücher und Autoren im Feuilleton der Literarischen Welt morgen und in der FAS am Sonntag

Hier vorab die Bücher und Autoren, die morgen in der Literarischen Welt und am die am  Sonntag in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung im Feuilleton vorkommen werden:

Literarische Welt:

Vladimir Sorokin: Manaraga (Kiepenheuer & Witsch)

Claus-Steffen Mahnkopf: Philosophie des Orgasmus (Suhrkamp)

Uwe von Seltmann: Mordecahi Gebirtig (Homunculus)

Philippe Besson: Hör auf zu lügen (C. Bertelsmann)

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Eine Begegnung mit dem amerikanischen Journalistin und Autor Michael Pollan, Verändere dein BewusstseinWas uns die neue Psychedelik-Forschung über Sucht, Depression, Todesfurcht und Transzendenz lehrt (Kunstmann) – von Harald Staun

„Gegnerin der Einsamkeit: Wer groß denkt, muss auch als Mensch sichtbar sein: Zur neuen Hannah-Arendt-Ausgabe“ (Wallstein) – von Thomas Meyer

Rückkehr nach Hause: Edouard Louis, Wer hat meinen Vater umgebracht (S. Fischer) – von Julia Encke

„Kleine, falsche Objekte mit Bart“: Ist Christian Kracht neuerdings ein richtig authentischer Autor? Ein Kölner Gespräch – Von Tobias Rüther

„Wie man die Welt verändert, indem man sie durch andere Karten anders abbildet“: Über This is not an Atlas (Transcript Verlag) – von Diba Shokri

Eine kleine Meinung zu Caroline Rosales Sexuell Verfügbar (Ullstein)

Und eine neue Haushaltskolumne von Thomas Glavinic.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.