Dabei: Eine "spaßige und auch tröstliche Volksbühnen-Satire " Bücher und Autoren heute in den Feuilletons

Für Ihre Planung und falls Kunden später fragen: Hier wieder unser täglicher Blick durch die wichtigsten Feuilletons

Frankfurter Rundschau

Kurz gemeldet: Der Josef Breitbach Preis geht an Deha Loher.

„Unsere Heimat“: Michael Schindhelm mit Letzter Vorhang (Theater der Zeit) eine „spaßige und auch tröstliche Volksbühnen-Satire geschrieben“.

„Ein Kulturschock“: Georg M. Oswald Alle, die du liebst (Piper), er „erreicht mit dramaturgischen Geschick, dass der Leser der unsympathischen Figur bald mit Hingabe folgt“

 

Frankfurter Allgemeine

Auch hier kurz gemeldet: Der Josef Breitbach Preis geht an Deha Loher.

„Solcher Verzicht zahlt sich aus“: Peter Brown erzählt in Der Schatz im Himmel (Klett-Cotta) „wie sich das frühe Christentum mit Geld und Besitz arrangierte, um Rom zu beerben“

„In Tyrannos“: Tadunos Lide von Odafe Atogun (Arche Literatur Verlag)  „schildert eine ausweglose Verstärkung …. bis zum letzten Satz durchgehaltene Spannung“
„Geständnisse eines Donnerclowns“: Tex Rubinowitz macht in Lass mich nicht allein mit ihr etwas aus fast nichts“ (Rowohlt)

Die Welt

Die Bücher der Beilage hatten wir bereits gemeldet

Süddeutsche Zeitung

„Oh Lord“: Bauchspeicheldrüsentagebuch von Peter Esterházy (Hanser Berlin),„ der Autor ist nicht nur die Stimme des Kranken, er ist auch die Stimme seines Werks“

Kurz gemeldet: Der Josef Breitbach Preis geht an Deha Loher.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail an redaktion@buchmarkt.de?

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.