Umgeblättert Bücher und Autoren am DIENSTAG in den Feuilletons – und auch Musikverlage kriegen keine Urhebertantiemen mehr

Frankfurter Rundschau

  • 80 Jahre Intensivleben: Warte nicht auf bessre Zeiten! (Propyläen) heißt die Autobiografie von Wolf Biermann, der heute Geburtstag feiert.
  • Katze ist kein Beruf: Peter Henisch erzählt in seinem neuen Roman Suchbild mit Katze (Deuticke) von einer Wiener Kindheit und vom Weg zum Schriftstellerleben.

Frankfurter Allgemeine

  • Literatur und Sachbuch: Ein Band über Flüchtlingsströme: Marc Engelhardt Die Flüchtlingsrevolution. Wie die neue Völkerwanderung die ganze Welt verändert (Pantheon)
  • Cristina De Stefano erzählt vom Aufstieg und Absturz: Oriana Fallaci. Ein Frauenleben (btb)
  • Marta Kijowska über ein gespaltenes Polen, das den 100. Todestag des Literaturnobelpreisträgers Henryk Sienkiewicz feiert
  • Erstmals auf Deutsch: Charles Jacksons Die Niederlage (Männerschwarm)

Politische Bücher:

  • Coburger Hochadeliger im Dienste des Hakenkreuzes und des Roten Kreuzes: Hubertus Büschel Hitlers adliger Diplomat (S. Fischer)
  • Aus Kammhubers Wundertüte: Claas Sianos Die Luftwaffe und der Starfighter. Rüstung im Spannungsfeld von Politik, Wirtschaft und Militär (Miles)

Die Welt

  • Jetzt trifft es auch die Musikverlage: Das Berliner Kammergericht hat entschieden, daß Musikverlage kein Recht haben, an den Einnahmen der Urheber beteiligt zu werden – der VG Wort-Streit läßt schön grüßen. Jetzt muß erst einmal die GEMA ihre Einnahmen offenlegen. Die Verlage erhielten bisher etwa 40% der GEMA-Einnahmen.

Süddeutsche Zeitung

  • Der Autor Donald Ray Pollock (auf Deutsch bei Liebeskind) kommt aus der Arbeiterklasse. Er ist sich sicher, daß er auch vier Jahre Trump überleben wird.
  • Es gibt kein Versteck vor dem globalen Terrorismus, nicht einmal in der letzten Holzhütte am Ende der Welt: Germán Kratochwil Territorium (Picus)
  • Ein eleganter Essay: Christoph Peters Diese wunderbare Bitterkeit. Leben mit Tee (Arche)
  • Gegnerfoschung: Claus Leggewie Anti-Europäer (Suhrkamp)

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.