Umgeblättert Bücher& Autoren heute in den Feuilletons und dreimal der „aberwitzige“ Roman „Lincoln im Bardo“

Umgeblättert heute: Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

„Wie schön, dass du geboren bist“: Stefan Heidenreich geht in Geburtstag (Hanser) der Geschichte des Geburtstags auf den Grund „ und findet erstaunliches“

„ Kenntnisse der Schwarzmarkts waren hilfreich“: Dierk Ludwig Schaaf Lissabon, Wie Helfer in Vichy-Frankreich Tausende vor Hitler retteten (J. H. W. Dietz)
„Was, wenn die Geister nicht loslassen können?“: Das„ sagenhafter Romandebüt des amerikanischen Erzählers George Saunders Lincoln im Bardo (Luchterhand)

„Dieses Land ist eine Ananas-Peperoni-Pizza“: Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Etgar Keret (Die sieben guten Jahre, mein Leben als Vater und Sohn, S. Fischer 2016. Im August kommt mit Bumerang ein Band mit seinen Geschichten)

„ Milchschluck am Tagesende”: George Saunders „lebenspraller, aberwitziger Roman über Präsidenten und SpukgestaltenLincoln im Bardo (Luchterhand)

„Eine Revolution gegen wir Revolution“: der Historiker Hans Ulrich Thamer analysiert in seiner Biographie eines Diktators (C.H.Beck) die Karriere Hitlers

„Lady Byron”: „Wie junge, außereuropäische Autorinnen die universalistische Literatur wiederbeleben” – vorgestellt am Beispiel der Bucher

Elif Batuman Die Idiotin (S. Fischer)

Han Kang Die Vegetarierin (Aufbau)

Sayaka Murata Die Ladenhüterin (Aufbau)

 

Die Titel in der Beilage Die literarische Welt hatten wir bereits gemeldet, auch hier George Saunders Roman Lincoln im Bardo dabei

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.