Verbrecher Verlag kommt "mit Nachdrucken nicht hinterher" Bettina Wilperts Romandebüt „nichts, was uns passiert“ erst ab 12. Juli wieder lieferbar

Kristine Listau freut sich über den Erfolg ihrer Autorin

Nach großem Lob und nachdrücklicher Empfehlung in Die Zeit und weiteren Medien hat sich Bettina Wilperts im März erschienenes Romandebüt „nichts, was uns passiert“ plötzlich „so rasant verkauft, dass wir mit dem Nachdrucken nicht hinterherkommen konnten“, wie Verlegerin Kristine Listau sagt.

Doch sie verpricht:  „Ab dem 12. Juli wird die zweite Auflage der Romans wieder bei der LKG lieferbar sein, die dritte Auflage ist bereits in Vorbereitung. Wir freuen uns sehr, dass dieses starke Romandebüt, das passend zur #MeToo-Debatte erschienen ist, so gut ankommt und es freut mich ungemein für Bettina Wilpert, dass sie schon mit ihrem Erstling so große Wellen schlägt.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.