"Viele Ihrer Kunden dürften Ihnen für einen Hinweis darauf dankbar sein" Benzes besonderes Buch im März: “Das Blaue Buch” (Atrium)

In jeder BuchMarkt-Ausgabe liefert Helmut Benze Tipps und Argumente für den Verkauf ganz besonderer Bücher. Im März hat er sich mit Erich Kästners Kriegstagebuch Das Blaue Buch (Atrium) beschäftigt.

Das Blaue Buch. Erich Kästners geheimes Kriegstagebuch

“Im Vorwort zu seiner Nacherzählung des Gulliver legt Kästner dem Helden Worte in den Mund, die Kästners Haltung widerspiegeln: ‘Und an Erinnerungen wurde ich reicher als ein Millionär. Ich will nicht geizig sein. Ich will sie verschenken, indem ich sie aufschreibe. Für alle Menschen, die neugierig sind. Für die Gelehrten, für’s Volk und für Kinder.’

Der Erich Kästner-Verlag Atrium serviert dieses Geschenk auf glänzende gestaltete und editierte Art und Weise. Wir halten es in Händen, wie Kästner selbst. Ein Geschenk der Extraklasse!

Meine Empfehlung ist mehrfach motiviert:

  • Kästners Kinderbücher haben mich zum Leser gemacht.
  • Kästners Lyrik und Prosa packen, berühren und begeistern mich noch heute.
  • Das blaue Buch protokolliert u.a. Grauen der Bombenangriffe auf Berlin, deren Augenzeuge Kästner auch von Potsdam aus war, wo ich als Kleinkind das Entsetzen der Erwachsenen spürte, ohne es einordnen zu können.
  • Kästner waren die 1941 begonnenen, geheimen Aufzeichnungen so wichtig, dass er sie in einem blau eingebundenen Blindband verbarg und diesen auf der Flucht vor Bomben stets bei ich trug. So blieben diese Aufzeichnungen und Zeitungsausrisse bewahrt, als Feuer seine Wohnung total zerstörte.
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.