Literaturpreise 2. Bilderbuchpreis HUCKEPACK geht an „Klein“ von Stina Wirsén

 

HUCKEPACK-Bilderbuchpreis
HUCKEPACK-Bilderbuchpreis

Der Preisträger des 2. Bilderbuchpreises HUCKEPACK steht fest: Die Auszeichnung, die mit 1.000 Euro dotiert ist und im Frühjahr 2017 verliehen wird, geht an das Bilderbuch Klein der schwedischen Autorin Stina Wirsén, erschienen im Klett Kinderbuchverlag. Bilderbücher begleiten Kinder in ihrer Entwicklung in vielfältiger Weise. Bilderbücher können Kinder „Huckepack“ nehmen, ihnen in besonderer Weise Mut machen, Ängste auflösen, trösten, die Welt auf den Kopf stellen. Mit ihren Bildern und Geschichten tragen sie zur inneren Entwicklung von Kindern bei. Dieser Gedanke stand im Frühjahr 2016 Pate bei der Gründung des Bilderbuchpreises HUCKEPACK, verliehen durch das sozialpräventive Wetzlarer Projekt Vorlesen in Familien und das Bremer Institut für Bilderbuchforschung. Stifter des Preisgeldes ist der Verlag das Netz in Weimar. HUCKEPACK will ein Hauptaugenmerk auf diejenigen Bilderbücher legen, die in besonderer Weise dazu geeignet sind, Kinder im Rahmen des Vorlesens emotional zu stärken.

Die Jury ermittelte aus über 200 eingereichten Werke eine Nominierungsliste (Shortlist) und den neuen Preisträger.

Im Vorwort zum Bilderbuch wird daran erinnert , „dass alle, die groß sind, Verantwortung tragen für die, die klein sind“. „Hiervon erzählt Stina Wirséns Bilderbuch in wenigen Worten und einfachen Illustrationen auf berührende Art und Weise“, heißt es in der Jurybegründung. „Besonders hervorzuheben ist der Aspekt der kindlichen Bestärkung: Kinder, die Hilfe brauchen, haben ein Recht darauf, dass ihnen Hilfe gewährt wird. Diese Tatsache wird nicht nur dem lesenden Kind, sondern vor allem auch allen vorlesenden Erwachsenen deutlich vor Augen geführt und macht somit jedem seine Verantwortung für jeden kleinen Menschen in unserer Gesellschaft bewusst. Damit erfüllt Klein den Grundgedanken von HUCKEPACK in besonderer Weise.“

Der HUCKEPACK-Preis 2017 wird am 6. Februar 2017 im Rahmen der Tagung „Die Welt im Bild erfassen: Das Bilderbuch in fachdidaktischer und fachwissenschaftlicher Perspektive“ im Wall-Saal der Zentralbibliothek Bremen verliehen.

Auf der HUCKEPACK-Nominierungsliste 2017 stehen zudem die folgenden zehn Werke (die Reihenfolge entspricht keiner Wertung):

  • Jan Birck: An Ricos Strand wird viel gerannt (Ravensburger 2016)
  • Nadine Brun-Cosme & Oliver Tallec: Mir nach! (Gerstenberg 2016)
  • Antje Damm: Warten auf Goliath (Moritz 2016)
  • JonArno & Sydney Smith: Überall Blumen (Fischer Sauerländer 2016)
  • Liniers: Der rote Ballon (Kunstmann 2016)
  • Ingrid Mennen & Irene Berg: Ben und die Wale (Kunstanstifter 2016)
  • Jenny Offill & Chris Applehans: Lucky (Aladin 2016)
  • Nikolai Popov: Kwik und Kwak (minedition 2016)
  • Veronique Puts: Ich hab jetzt zwei Kinderzimmer (Dressler/Ellermann 2016)
  • Annika Thor: Das Mädchen von weit weg (Oetinger 2016)

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.