Zusammenwachsen Europas konstatiert – Breinersdorfer kandidiert erneut für Vorsitz

Das Zusammenwachsen Europas hat den deutschen Buchmarkt und die Literatur nach Auffassung des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) drastisch verändert. ¸¸Das offene Europa hat einen sehr starken Einfluss auf unser Schreiben“, sagte der VS-Vorsitzende Fred Breinersdorfer wenige Tage vor dem Bundeskongress des Verbandes, der am Donnerstag in Leipzig beginnt. Die Autoren reisten mehr und erlebten auch andere Kulturen im eigenen Land stärker. Das Leipziger VS-Treffen steht unter dem Motto ¸¸Mitte Europas – Literatur unserer Nachbarn“. Die literarische Entwicklung in Osteuropa ist nach Ansicht des Verbandsvorsitzenden aufregend. ¸¸Es gibt ein dramatisches Zusammenwachsen einer einst – pointiert formuliert – in Exilautoren und Jubelgesänge gespaltenen Literatur“, sagte Breinersdorfer. Der VS-Kongress solle aber nicht nur eine Reverenz an die osteuropäischen Nachbarn sein. ¸¸Als Land mitten in Europa sind wir umkränzt von einer Vielzahl anderer Sprachräume und Literaturtraditionen“, meinte der Verbandsvorsitzende. Breinersdorfer will erneut für den VS-Vorsitz kandidieren. Zudem soll der erweiterte Vorstand von derzeit sechs auf künftig sieben Sitze vergrößert und ¸¸sachorientiert besetzt“ werden, kündigte er an. dpa

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.