Zum 50. Mal in Seckbach: Das Seminar „(Wieder-)Einstieg in den Buchhandel“

(Wieder-)Einstieg in den Buchhandel leicht gemacht – so könnte das Motto des Intensivkurses zur „Wiedereingliederung und Umschulung in den Sortimentsbuchhandel“ am Seckbacher Kolleg der Schulen des Deutschen Buchhandels lauten. Bereits zum 50. Mal wird es im kommenden Mai (14. bis 28. Mai 2006) um die ganze Palette buchhändlerischen Know-hows gehen.

Das Seminar eignet sich besonders für Quereinsteiger oder für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Buchhandel, die beispielsweise familienbedingt eine Weile pausiert haben – und nun ihre beruflichen Kenntnisse wieder auf den neuesten Stand bringen wollen, solide Grundlagen und kompetentes Hintergrundwissen für ihre Arbeit im Sortiment suchen.

Die Inhalte: Das Themenangebot reicht von kaufmännischen, sortimentsspezifischen Grundlagen über Aspekte wie Preisbindung, Schauwerbung oder Verkaufspsychologie bis hin zu den neuesten Entwicklungen in der Literatur. Wert gelegt wird auf die unmittelbare Anwendbarkeit im Alltag.

Der 50. Kurs hat einen besonderen Schwerpunkt: Im Mittelpunkt stehen aktuelle Entwicklungen zu Bündelung und Rationalisierung in der Warenbeschaffung. Eine Exkursion nach Bad Hersfeld zum Barsortiment Libri sowie Diskussionen mit weiteren Profis aus der Praxis – beispielsweise vom Barsortiment Umbreit, der Leistungsgemeinschaft Buch eG oder eBuch/Anabel – stehen dabei auf dem Programm.

Die Kosten: Euro 1490,- (EZ), Euro 1280,- (DZ), externe Teiln. Euro 980,-

Weitere Informationen unter www.buchhaendlerschule.de, aber auch direkt bei Wolfgang Schmelzle oder Zita Debus, Telefon: 069 / 9474 00-22, wolfgang.schmelzle@buchhaendlerschule.de oder zita.debus@buchhaendlerschule.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.