Wieder ungeschwärzt lieferbar: Christoph Maria Herbsts „Ein Traum von einem Schiff“

Der Satire-Roman Ein Traum von einem Schiff von Christoph Maria Herbst (erschienen bei Scherz, als Fischer-E-Book und als Argon-Hörbuch) ist nach rund einem Jahr wieder ohne Schwärzungen [mehr…] lieferbar.

Im Februar 2011 hatte das Landgericht Berlin gegen den Fischer Verlag eine einstweilige Verfügung erlassen. Eine Person hatte, vertreten durch die Kanzlei Schertz Bergmann, geltend gemacht, in dem Roman wiedererkennbar zu sein. Autor und Verlag hatten dagegen stets betont, dass die in dem Roman auftretende Figur vom Autor frei erfunden ist.

Gegen die einstweilige Verfügung hatte der Fischer Verlag dann Berufung eingelegt. Kurz vor dem vom Kammergericht anberaumten Verkündungstermin zog RA Prof. Dr. Christian Schertz für die Antragstellerin den Verfügungsantrag zurück. Die Kosten des Verfahrens beider Instanzen wurden der Antragstellerin auferlegt. [mehr…]

„Das Kammergericht hatte in der mündlichen Verhandlung deutlich gemacht, dass nach dessen vorläufiger Einschätzung die Berufung des Fischer Verlages Erfolg haben würde“ so Reimer Ochs, Justiziar der Frankfurter Verlagshauses, zu dem auch der Scherz Verlag gehört, „sehr zu beklagen ist allerdings, dass in der Zwischenzeit durch das unberechtigte Vorgehen für Autor und Verlag ein erheblicher Schaden entstanden ist.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.