Wieder Spekulationen um Kauf von US-Buchkette Barnes & Noble

In den USA wird wieder darüber spekuliert, ob die Bertelsmann AG beabsichtigt, die US-Ladenkette Barnes & Noble zu kaufen. Ins Rollen gekommen zu sein scheint das Gerücht durch ein Interview von Bertelsmann Finanzvorstand Siegfried Luther , der sich Ende voriger Woche enttäuscht üner den Aktienkurs der Barnes & Noble-Internet Tochter barnesandnoble.com geäußert hatte, an der auch Bertelsmann wie B&N 40 Prozent hält… Dass die Aktie sich nicht wie geplant entwickelt mag daran liegen, dass es bisher nicht gelungen ist, die Marktposition von Amazon.com anzugreifen: Barnesandnoble.com machte im letzten Jahr einen Umsatz von 318 Millionen Dollar, Amazon setze über 2 Mrd. Dollar um. Insider rechnen damit, dass Bertelsmann jetzt darüber nachdenke, entweder die gemeinsame Internet-Tochter– oder gleich die Mutterfirma (über 500 Superstores) zu übernehmen. Bei Barnes & Noble hatte man in letzter Zeit immer wieder über einen Verkauf der Ladenkette nachgedacht, zuletzt war die ebook-Firma Hersteller Gemstar im Gespräch.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.