Westeuropa: Fast 400 Verlagsübernahmen binnen 18 Monaten im Wert von 38 Mrd. Mark

Von Januar 1998 bis Juni 1999 wurden in Westeuropa 392 Verlage übernommen. Die veröffentlichten Transaktionswerte belaufen sich auf rund 38 Milliarden Mark. Ziel der Transaktionen waren 230 Publikumsverlage, 146 Fachverlage und 16 Wissenschaftsverlage. Diese Zahlen nennt eine Studie der Berliner Communications, Media & Entertainment Group der Arthur Andersen Corporate Finance. Als Hauptmotive nennt sie die Sicherung des Zugangs zu attraktiven Inhalten und Autorenrechten, die weitere Nutzung der mit den neuen Medien verbundenen Chancen sowie die Anpassung internationaler Inhalte an lokale Bedürfnisse. (Quelle: Horizont / Pressetext Austria)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.