Weltbild: Sechsstellige Zahl an E-Readern ausgeliefert / 20 Prozent Umsatzanteil bei E-Books / „Herausragender Trend zum digitalen Buch“

Aus Sicht von Weltbild lag Digitales nicht nur unter dem Weihnachtsbaum, sondern liegt auch weiterhin im Trend. Für die Augsburger war der E-Book Reader 4 nach eigenen Angaben der absolute Topseller zu Weihnachten. Zum Fest wurde eine sechsstellige Zahl der digitalen Lesegeräte ausgeliefert und in den Weltbild Läden verkauft.

Auch das neue Multimedia-Tablet 4 von Weltbild löste einen großen Ansturm der Kunden aus, der Weltbild zeitweilig in Lieferengpässe brachte. „Die forcierte eBook-Strategie des Unternehmens Weltbild/DBH, das nach Angaben des Marktforschungsunternehmens GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) in Deutschland die meisten Bücher verkauft“, sagt Carel Halff, Vorsitzender der Weltbild-Geschäftsführung. Er freut sich über das gute Wachstum im E-Book-Segment im abgelaufenen Jahr: „Wir haben unseren E-Book-Marktanteil im Verbund unserer Marken auf rund 20 Prozent entscheidend ausbauen können.“ Über 310.000 E-Books sind im Weltbild-Shop verfügbar.

Der Buchhandels-Manager rechnet damit, dass im Jahr 2013 der Zuspruch für das Lesen von E-Books weiter stark wächst. „Bis 2015 werden 15 bis 25 Prozent aller Bücher in Deutschland als digitale Ausgaben verkauft“, prognostiziert Halff und weiter: „Bereits mehr als ein Zehntel unseres gesamten Online-Buchumsatzes kommt schon heute über digitale Bücher“, sagt Halff. Zu Weihnachten habe sich dieser Trend weiter verstärkt. Viele der gekauften eReader wurden dann ausgepackt. Damit stieg auch die Nachfrage nach digitialem Lesestoff nochmals deutlich an. Weltbild hält weiterhin an der E-Reader-Strategie fest. Der eReader 4 ermögliche augenschonendes Lesen wie auf Papier und hat eine lange Akkulaufzeit, heißt es aus Augsburg.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.