„Weltbild“- Magazin wird eingestellt – Verkaufszahl-Limit nicht erreicht

Die Zeitschrift „Weltbild“, Keimzelle des Weltbild-Versandes, wird bis zur Jahresmitte 2001 eingestellt. Das Magazin, das ab September 2000 erstmals an den Kiosken zu kaufen war, konnte den erhofften wirtschaftlichen Erfolg nicht realisieren. „Weltbild“ gibt es bereits seit 1948. Zunächst wurde die Zeitschrift 14-tägig an die Abonnenten vertrieben, erst im Herbst erschien das überarbeitete Magazin im Handel. Die Auflage konnte zwar im Jahr 2000 noch von 150.000 (3. Quartal) auf 180.000 Exemplare (4. Quartal) gesteigert werden. Dies sei für einen dauerhaften wirtschaftlichen Erfolg aber zu wenig, so die Herausgeber des Magazins. Für die rund 30 Mitarbeiter der Zeitschrift sollen geeignete sozialverträgliche Lösungen innerhalb und außerhalb des Hauses gesucht werden. Der Gruppenumsatz der Verlagsgruppe Weltbild beträgt laut Pressemitteilung über 1,4 Mrd. DM.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.