Verlag Frauenoffensive: “BücherFrau des Jahres 2003”

Die Auszeichnung BücherFrau des Jahres geht 2003 zum ersten Mal an ein Kollektiv – an den 1974 gegründeten Münchner Verlag Frauenoffensive. Gewürdigt wird damit der erste Frauenverlag der Bundesrepublik und gleichzeitig das erste autonome Frauenprojekt, das es überhaupt in der
Bundesrepublik gab. Der Durchbruch gelang dem Verlag mit Verena Stefans “Häutungen”. Neben einem breit angewachsenen literarischen Programm liegt der Schwerpunkt des Verlags dennoch im Sachbuch, hier vor allem in den Bereichen Philosophie, Psychologie, Selbsthilfe, Politik, lesbisches Leben, Ästhetik, Reisen und Kultur, Sozialisation. 1990 kamen aus der
Frauenoffensive die wesentlichen Impulse zur Gründung eines deutschen “BücherFrauen e.V.”. Heute managen den Verlag Sylvia Kohlstadt, Gerlinde Kowitzke und Hilke Schlaeger.
Die Preisverleihung findet wie jedes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.