Veränderungen bei Fischer und Rowohlt?

Montag, den 11.Oktober um 16.00h, im Steigenberger Hotel Frankfurter Hof will die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck im Rahmen einer Pressekonferenz „über eine Veränderung im Geschäftsbereich der deutschen Publikumsverlage“ unterrichten. Dass die Repräsentanten der Gruppe über diese nebulöse Verlautbarung hinaus vorab nichts rauslassen, ist nachvollziehbar – lässt aber die Gerüchteküche bis hin zur Publikumspresse brodeln. Gehandelt wird erstens eine Erweiterung der Droemer-Weltbild-Gruppe um die Holtzbrinck-Verlage S.Fischer und Rowohlt. Die BuchMarkt-Einschätzung: Eine ziemlich deftige Ente! Gehandelt wird zweitens die Rückkehr des früheren Rowohlt-Verlegers und heutigen Staatsministers Michael Naumann in eine verlagsübergreifende Funktion. Die BuchMarkt-Einschätzung: eine Ente. Keine Ente: Erstens gibt´s bei Rowohlt am Montag eine Betriebsversammlung und zweitens gingen der für Montag angekündigten Veränderung bereits Strukturveränderungen in den Häusern Fischer und Rowohlt voraus – und zwar nahezu parallel. Daraus ließe sich auf die Einrichtung einer verlagsübergreifenden Funktion für Fischer und Rowohlt schließen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.