Universitätsbuchhandlung Max Hueber wechselt Besitzer/ Die Buchhandelskette Rupprecht übernimmt neunzigjährige Münchner Traditionsbuchhandlung

Die Münchner Verlegerin Michaela Hueber (Max Hueber Verlag) hat sich von den zur Hueber Gruppe gehörenden drei Münchner Fachbuchhandlungen (Flaggschiff ist „Universitätsbuchhandlung Max Hueber” mit rd. 350 qm) getrennt und an das Unternehmerehepaar Johannes und Maria Rupprecht verkauft. Sie betreiben in der Rechtsform einer Einzelfirma (Inh. Maria Rupprecht) im ostbayerischen Raum eine Ladenkette mit inzwischen sieben Buchhandlungen und einen erfolgreichen Kinderbuchversand. Der Max Hueber Verlag (Umsatz rd. 47 Mio DM, 135 Mitarbeiter) soll jetzt neue Geschäftsfelder im Bereich e-learning erobern. Die „dafür erforderlichen Investitionen” (Michaela Hueber) sind allerdings beträchtlich und letztlich Grund für den Verkauf der Buchhandelsgruppe. Die ebenfalls zum Verlag gehörende Großbuchhandlung Thomas Mann ,Jena, bleibt von dem Verkauf unberührt und gehört weiterhin zum Verlag. Mehr dazu im kommenden BuchMarkt Heft 11/00.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.