Umtriebige Zeiten in der Basler Buchlandschaft

Die anthroposophische Buchhandlung Pegasus am Leonhardsgraben in Basel schließt die Tore Ende des Jahres. Die Geschäftsaufgabe nach 20 Jahren geschehe aus wirtschaftlichen Gründen. Ab 1. Februar 2005 wird der Inhaber Beat Hutter sein Fachwissen in der Buchhandlung Bider & Tanner – ebenfalls in Basel – anbieten. Ob das der Beginn eines Verdrängungskampfes nach der Neueröffnung der Großbuchhandlung Jäggi sein möge, ist noch ungewiss.

Insider sagen jedoch ein Ladensterben in der Stadt am Rheinknie voraus. Das Basler Literaturhaus muss die Neueröffnung an der Barfüssergasse verschieben. Es kann April 2005 werden. Die Allgemeine Lesegesellschaft (ALG) plant eine sanfte Renovierung der Bibliothek. Die Institution wurde 1785 gegründet, zählt heute 800 Mitglieder und führt 170.000 Bücher, 160 Zeitungen und Zeitschriften. Sie ist 365 Tage im Jahr geöffnet.

Urs Heinz Aerni

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.