UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und „Putin macht mich krank“, sagt Herta Müller

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

„Erhellendes aus einem Ukraine-Sammelband“: Katharina Raabe u.a. Testfall Ukraine (Suhrkamp).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Spannendes Debüt aus Neigeria: Chigozie Obioma Der dunkle Fluss (Aufbau).

Christian Metz über Helmut Kraussers Gedichtband Verstand & Kürzungen (DuMont). Pathetisch über Klimaschutz und Kapitalismus: Naomi Klein Die Entscheidung (S. Fischer).

Interview mit Birgit Schmitz über Red Bulls Einstieg in die Literatur: der Benevento-Verlag [mehr…] und [mehr…].

Die Welt

Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller auf der Titelseite: „Putin macht mich krank“. In einem ganzseitigen Interview bringt sie es auf den Punkt: „Putin ist attraktiv für alle, die Angst haben vor einer offenen Gesellschaft, in der es die Gewaltenteilung der modernen Demokratie gibt, Menscherecht und Meinungsfreiheit.“

Süddeutsche Zeitung

„Souveräne Erzählerin“ schon in ihrem Debüt: Lilian Loke Gold in den Straßen (HoCa).

In der NS-Zeit war er als Historiker eine große Nummer: Karl Alexander von Müller. Matthias Berg hat ihn sich genauer angesehen (Vandenhoeck & Ruprecht).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.