UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und die „Tragödie eines Jammerlappens“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Ulrich Treichels Figur in Frühe Störung (Suhrkamp) zeigt die „Tragödie eines Jammerlappens“.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ein „wenig handzahmer“ Gedichtband: Sabine Scho Tiere in Architektur (kookbooks)

Neue Sachbücher
Ulrich Ladurner Lampedusa (Residenz).

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

Max und Moritz auf der Titelseite – die „kleine Koalition der Ungezogenen“: Die GroKo gibt’s woanders, die beiden Racker sind ab Dienstag im Deutschen Museum für Karikatur in Hannover zu sehen. Zu ihrem 150. Geburtstag.

Internetkritik: Jaron Lanier Wem gehört die Zukunft (Hoffmann und Campe)

Metallwork: Striking woman. Mild as steel (Blue Moon Press).

Historisch-kritische Ausgabe: Ernst Jünger In Stahlgewittern (Klett-Cotta).

Soziale Rituale: Barbara Stollberg-Rilinger Rituale (Campus).

Am Freitag starb mit 86 Jahren der Brecht-Forscher Werner Mittenzwei. Ein Nachruf von Lothar Müller.

Das politische Buch
David Marsh Beim Geld hört der Spaß auf. Warum die Eurokrise nicht lösbar ist (Europa)

Alain Minc Vive l’Allemagne!} ([Grasset).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.