UMGEBLÄTTERT: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und der Tod des „unterschätztesten Impresarios des Gegenwartsdenkens“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

„Streichholzmännchen zerbrechen“: Ein „herzzereißend beklemmendes, nachtschwarzes Puzzle“ und ein „harter, dramatisch desillusionierender Roman“ über den großen Bergarbeiterstreik von 1984.
David Peace, GB84 (Liebeskind)

„Wuchernd in alle Richtungen“: Zum Tod von Merve-Verleger Peter Gentes. [mehr…]

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Wir müssen über Thomas Mann reden“: Es wird „immer banaler und langweiliger“, was andere über Thomas Mann schreiben – „bieder und geistfern“ sind die letzten Veröffentlichungen bei Rowohlt und Aufbau.

Literatur
„Er wollte kein lieblicher Schnörkel sein“: Die „Kritische Ausgabe“ (Stroemfeld und Schwabe) von Robert Walsers Werk, erscheint „als feierliche Erhebung des Werks zum Schweizer Nationalheiligtum“.

Neue Sachbücher
„Ökologie ist nicht das Gegenteil einer verteufelten Biotechnologie“: Die Autoren geben sich „ziemlich viele Blößen“ beim „streiten wider das bioökonomische Regime in der Landwirtschaft“.
Franz-Theo Gottwald/Anita Krätzer, Irrweg Bioökonomie. Kritik an einem totalitären Ansatz (Suhrkamp)

„Berliner Rhizom“: Merve-Verleger Peter Gente ist tot.

Die Welt

„Leidenschaftsavantgardist“: Mit Peter Gente „stirbt einer der unterschätztesten Impresarios des Gegenwartsdenkens“.

„‚Ich war früher ein schwabbeliger Computernerd'“: Attila Hildmann, der 2013 mehr Bücher als Jamie Oliver verkauft hat, im Gespräch.

Süddeutsche Zeitung

„Die Aura des Gebrauchswerts“: Zum Tod von Peter Gente

„Weißes Öl“: Saviano hat ein „globales Buch“ über Kokain geschrieben.
Roberto Saviano, Zero Zero Zero (Hanser)

„Manet über der Rokoko-Kommode“: Zwei neue Bildbände zur Sammlung Max Liebermanns.
Martin Faas (Hg.), Verlorene Schätze. Die Kunstsammlung von Max Liebermann (Nicolai)
Bärbel Hedinger/Michael Diers/Jürgen Müller, Max Liebermann. Die Kunstsammlung von Rembrandt bis Manet (Hirmer)

„Eine feine Natur“: Der Verleger Karl Heinz Henssel ist am 8. Februar gestorben.

„Die Wieland-Ausbage geht weiter“: Die historisch-kritische Gesamtausgabe der Werke Christoph Wielands erhält weitere finanzielle Unterstützung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.