Trauerfeier für Astrid Lindgren

Am Freitag letzter Woche (8. März) fand
unter großer Beteiligung der Bevölkerung in Stockholm die
offizielle Trauerfeier für Astrid Lindgren statt.
Astrid Lindgren war am 28. Januar diesen Jahres im
Alter von 94 Jahren gestorben ist.
Zuerst fuhr eine Kutsche, gezogen. von 2 Pferden,
durch die Innenstadt Stockholms. Der Kutsche folgte
ein ungezügelter weißer Henst; ein Symbol für die
weltberühmte, unbeugsame Verfasserin und deren
Bücher.
Über 100 000 Menschen säumten die Straßen Stockholms,
um Abschied zu nehmen von der beliebtesten Schrift-
stellerin Schwedens. Die Trauerfeier fand in der „Storkyrkan“,
einer Kirche in der Altstadt Stockholm statt. Teilnehmer waren
geladenen Gäste; unter ihnen die Königsfamilie, der
Premierminister, aber auch engste Familienangehörige
sowie Freunde und die Menschen, die Astrid Lindgren
bis zu ihrem Tod gepflegt hatten.
Die Trauerfeier wurde im Fernsehen übertragen. Alle Zeitschriften
waren voll von Berichten; der „Expressen“ druckte eine
Sonderzeitschrift des ersten Teils aus
„Emil aus Lönneberga“; die Post brachte Sonderbriefmarken
mit Abbildungen aus Astrid Lindgrens Büchern heraus.

Astrid Lindgren wird im Laufe der nächsten Wochen
in ihrem Heimatort Vimmerby im engsten Familienkreis
beigesetzt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.