Topolska und Slezak erhalten Förderpreis für Übersetzer deutscher Literatur in die tschechische Sprache

Zum zweiten Mal wird am 23. November der Förderpreis für Übersetzer deutscher Literatur in die tschechische Sprache in der Tschechischen Botschaft in Berlin vergeben. Preisträger in diesem Jahr sind Lucy Topolska, Olmütz, für ihre Übersetzung von „Stadtpark“ des Prager deutschen Dichters Hermann Grab und Vratislav Slezak, Prag, für seine Übersetzung des „Glasperlenspiels“ und von Aufsätzen Hermann Hesses. Der Preis der Robert Bosch Stiftung Stuttgart wird durch das Ludvik Kundera – Institut im Peter Huchel Haus in Wilhelmshorst bei Potsdam vergeben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.