Sykosch Software AG kauft WEKA-Immobiliensparte

Mit einer weiteren Akquisition will die Sykosch Software AG ihre Marktposition festigen. Der auf wohnungswirtschaftliche EDV-Lösungen spezialisierte Software-Anbieter aus Schloß Holte-Stukenbrock hat von der Kissinger WEKA MEDIA mit sofortiger Wirkung alle Produkte, Fachinhalte und Kundenbeziehungen des Geschäftsbereichs Immobilienwirtschaft übernommen. Das gaben beide Unternehmen jetzt in einer Pressemitteilung bekannt. Für rund 3.000 WEKA-Kunden wird Sykosch damit ab sofort neuer Ansprechpartner am ostwestfälischen Firmenstandort sein.

„Ich bin davon überzeugt, dass unser Kundenstamm bei der Sykosch Software AG sehr gut aufgehoben ist und dort weiterhin in gewohnter Qualität betreut wird“, erklärte Werner Müller, Geschäftsführer der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG. Der Verkauf erfolgt im Rahmen der strategischen Neuausrichtung der WEKA Business Information, mit der unter anderem eine stärkere Konzentration auf Kernsegmente verfolgt wird.

Der Bereich „Immobilienwirtschaft“ umfasst moderne multimediale Software-Programme für Hausverwaltungen sowie nützliches Praxiswissen und aktuelle Arbeitshilfen als Loseblattwerke oder elektronisch auf CD-ROM. Zukünftig sollen alle Abonnenten, die bislang regelmäßig WEKA-Fachinformationen bezogen haben, von dem umfangreichen Serviceangebot der Sykosch Software AG partizipieren. Durch die Zugehörigkeit zur Haufe Mediengruppe kann die Sykosch Software AG nach eigenen Angaben wie kaum ein anderer IT-Dienstleister stets rechtlich, inhaltlich und technisch hochwertige Arbeitshilfen auf dem neusten Stand garantieren.

In erster Linie wird sich Sykosch aber intensiv auf die Pflege und Weiterentwicklung der kaufmännischen Software „WEKA Hausverwaltungsmanagement plus“ konzentrieren. Matthias Sykosch, Vorstandsvorsitzender der gleichnamigen Aktiengesellschaft, weiß das ihm und seinen Mitarbeitern entgegen gebrachte Vertrauen zu schätzen: „Für uns stellt die Übernahme nicht nur eine ganz besondere Herausforderung dar, sondern bedeutet gegenüber den neu gewonnenen WEKA-Anwendern vor allem auch eine langfristige Verpflichtung, der wir mit aller Sorgfalt gerecht werden wollen.“

Mit der jetzt vollzogenen Geschäftserweiterung will das mittelständische IT-Unternehmen den konsequenten Anspruch erfüllen, Immobilienwirtschaft aus einer Hand liefern zu können.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.