Swets und Blackwell werden zusammen weltweit führend als Informationsdienst und Zeitschriftenagentur. Nach Fusionsvertrag nun Aufnahme der Geschäfte.

Bereits am 30. November 1999 wurde in den Niederlanden durch die Unterzeichnung des Fusionsvertrages der Zusammenschluss von Blackwell´s Information Services und Swets Subscription Services offiziell. Beide Unternehmen hatten den Zusammenschluss schon im Juni angekündigt. Das neue Unternehmen, das durch die Fusion entsteht, trägt den Namen Swets Blackwell. Der Mehrheitsaktionär ist Swets, und die Zentrale wird ihren Sitz in den Niederlanden haben. Anfang nächsten Jahres wird das neue Unternehmen den Geschäftsbetrieb aufnehmen. Der Zusammenschluss erfolgt zwischen den Geschäftsbereichen Zeitschriftenagentur und Informationsdienste von Blackwell und Swets. Dieser betrifft nicht den Versand- und Sortimentsbuchhandel von Blackwell Ltd., den Verlag Swets & Zeitlinger sowie die Abteilungen von Swets, die Document Services, psychologische Tests und Verlage anbieten. Swets Blackwell wird mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar die weltweit führende Zeitschriftenagentur und Anbieter von Informationsdiensten sein. Das neue Unternehmen besitzt Niederlassungen in 18 Ländern mit insgesamt 1200 Mitarbeitern. Swets Blackwell biete, so die offizielle Pressemitteilung, Bibliotheken, Wissenschaftlern und Verlagen eine vollständige Palette an Dienstleistungen für die Bereitstellung und Verwaltung gedruckter und elektronischer Zeitschriften.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.