Stellungnahme: Weltbild zur Insolvenz von „Lesensart“

Weltbild, so heißt es in einer Stellungnahme des Unternehmens], sei von der Insolvenz der Buchhandlung Lesensart überrascht worden. Weltbild weist darauf hin, dass diese Insolvenz ausschließlich Lesensart (es geht dabei um die ehemaligen Weltbildfilialen, die an die Rüdiger Wenk GmbH verkauft wurden) betrifft.

„Alle 140 Filialen, die weiterhin zum Filialnetz von Weltbild gehören, sind von der Insolvenzanmeldung durch Lesensart in keiner Weise berührt. Sie sind eine wichtige Säule in unserem Multikanal-Geschäftsmodell“, heißt es in der Stellungnahme.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.