Springer startet neue Buchreihe „Global Migration Issues“

Unter dem Titel Global Migration Issues erscheint bei Springer eine neue Buchreihe der International Organization for Migration (IOM). Jährlich werden drei Bände veröffentlicht, der erste Band ist für 2011 geplant.

Die Bücher werden von wissenschaftlichen Experten und Fachleuten geschrieben, die im Bereich Migration und Entwicklung tätig sind, heißt es in einer Pressemitteilung. Sie sollen in jedem einzelnen Band ein übergeordnetes strategisches Thema aus diesem Bereich behandeln. Die Reihe werde damit globale Herausforderungen bei der Weiterentwicklung von politischen und praktischen Maßnahmen thematisieren. Beispielsweise werden Fragestellungen untersucht, wie sich der Klimawandel oder die Weltwirtschaftskrise auf die Migration auswirkt.

Reihenherausgeber Dr. Frank Laczko, Head of Research and Publications der International Organization for Migration in Genf, Schweiz, sieht auf die Gesellschaften in den nächsten 40 Jahren starke Veränderungen in der internationalen Migration zukommen. Das betreffe Umfang, Ausdehnung und Komplexität. „Die Aufgabe, einen praktikablen globalen Ansatz für das Management der internationalen Migration zu formulieren, bleibt eine enorme Herausforderung. Sie wird Zeit und Kraftanstrengungen erfordern. Mit dieser neuen Buchreihe soll das Thema zur Zukunft der Migrationspolitik auf die globale Agenda gelangen und den Ausgangspunkt für eine Diskussion bilden“, sagt er.

Und Evelien Bakker, Editor für Population Studies and Health bei Springer, erläutert das Projekt aus Verleger-Sicht: „Mit dieser neuen Reihe sollen Beiträge veröffentlicht werden, die eine wirklich globale Perspektive haben. Wir sind erfreut über die Zusammenarbeit mit der International Organization for Migration und möchten sie gern bei der Umsetzung ihrer Ziele unterstützen.“ Die International Organization for Migration www.iom.int wurde im Jahr 1951 gegründet und ist die führende zwischenstaatliche Organisation im Bereich Migration.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.