Sorokin wegen Pornografie angeklagt

Die russische Staatsanwaltschaft hat den wegen angeblicher Pornografie in seinem Werk angezeigten Schriftsteller Wladimir Sorokin zu einer Aussage aufgefordert. Der international bekannte und im eigenen Land umstrittene Postmodernist müsse sich am Montag der Moskauer Staatsanwaltschaft stellen. Im Falle einer Verurteilung droht Sorokin eine Geldbuße oder eine Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.