Privatarchiv von Heinz Friedrich findet neue Heimstadt in der Bayerischen Staatsbibliothek

Das umfangreiche Privatarchiv von Prof. Maria und Prof. Dr. h.c. Heinz Friedrich, Altverleger des dtv, findet in der Bayerischen Staatsbibliothek eine neue Heimat. Wie Kunstminister Hans Zehetmair in München mitteilte, enthält das Archiv wichtige Zeugnisse des literarischen Lebens und des kulturellen Wiederaufbaus in der Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg. Das Archiv Friedrich umfasst auf rund 70 Regalmetern die Korrespondenz seit 1946, sämtliche Manuskripte und Belege der veröffentlichten Arbeiten. Einen großen Teil des Bestandes machen die Fotosammlungen aus den Jahren 1946 bis heute und Sondersammlungen, z.B. zur Entstehung und Geschichte des dtv, der Gruppe 47 und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, aus. Das Archiv enthält nicht zuletzt eine umfangreiche Korrespondenz, die von Gottfried Benn, Heinrich Böll, Alfred Andersch bis zu Dietrich Fischer-Dieskau und Horst Janssen reicht. In das Archiv integriert ist auch eine nahezu vollständige Sammlung der dtv-Produktion aus den Jahren 1961 – 1990, als Heinz Friedrich geschäftsführender Gesellschafter war und Maria Friedrich dtv junior leitete.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.