Pegida-Bachmanns Rausreden auf Vermes-Bestseller geht in die Hose

Nähe zu braunem Gedankengut wurde ihm schon immer unterstellt: Pegida-Gründer Lutz Bachmann. Jetzt ist ein Bild aufgetaucht, auf dem er als Hitler posiert.

Alles nur ein Spaß, versuchte Bachmann zuerst abzuwiegeln mit Bezug auf Timus Vermes’ Bestseller Er ist wieder da (Eichborn): „Ich habe das Foto zur Veröffentlichung des Satire-Hörbuchs Er ist wieder da beim Friseur geknipst und Christoph Maria Herbst auf die Pinnwand gepostet“, ließ er sich vernehmen und behauptete zudem, der Schauspieler habe das Bild gelikt – und konnt’ gar nicht so schnell gucken, wie ihm seine Aussage um die Ohren flog: Herbst, der das Hörbuch des Bestsellers eingelesen hat, schoß zurück. Er habe keine Facebook-Seite, ließ er ausrichten, und gelikt habe er dann natürlich auch nicht.

Bachmann ist inzwischen von allen Funktionen zurückgetreten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.