Pearson Education Deutschland gründet InformIT unter der Führung von Günther Frank. Axel Nehen übernimmt das operative Geschäft

Pearson Education Deutschland expandiert weiter: Kaum ist der Wirtschaftsverlag Financial Times Prentice Hall auf die Schiene gesetzt, ist schon die nächste Business-Einheit in Arbeit: Mit dem neuen EP-Imprint InformIT.de will sich die Gruppe als Lieferant elektronischer Inhalte für die Aus- und Weiterbildung etablieren. Die britische Mutter Pearson lässt das Start up Unternehmen parallel in Grossbritannien, Deutschland, Frankreich und den USA anlaufen, Chef der deutschen Niederlassung wird PED-President Günther Frank (55). Als Chairman wird er die Verlagsgruppe künftig nur noch nach aussen vertreten, die Leitung der operativen PED-Geschäfte übernimmt für ihn Vertriebs- und Marketingchef Axel Nehen (37).Die elektronisch aufbereiteten Inhalte, die InformIT künftig vornehmlich Firmen für interne Fortbildungen anbieten will, speisen sich in erster Linie aus Druckerzeugnissen aus eigenem Hause. Gestartet wird mit Trainingsreihen aus dem EDV-Programm, doch Franks Businessplan sieht eine zügige Content-Ausdehnung auf die Bereiche Wirtschaft und Wissenschaft vor – Kooperationen mit externen Partner-Institutionen nicht ausgeschlossen. Die Produkte sollen internetgestützt direkt vertrieben werden, zunächst b-to-b, auf längere Sicht aber auch an Einzelkunden. Franks Fernziel ist ein Rundum-Angebot von EP-Lehrmitteln und Dienstleistungen inklusive Tutoren für Schulungen vor Ort. Entsprechend zügig soll der Mitarbeiterstamm anwachsen, den Frank gerade zusammenstellt: von 8 in diesem Jahr auf über 40 bis 2003.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.