Papst ernennt 24 neue Kardinäle: Reinhard Marx, Kurt Koch, Walter Brandmüller sind Autoren im deutschsprachigen Raum

Reinhard Marx, Erzbischof Diözese München und Freising, Kurt Koch, Erzbischof und neuer Präsident des Päpstlichen Rats zur Förderung der Einheit der Christen, und Prälat Walter Brandmüller, ehemaliger Chefhistoriker des Vatikans, werden beim nächsten Konsistorium am 20. November den roten Kardinalshut erhalten. Das gab Papst Benedikt XVI. heute im Rahmen der wöchentlichen Generalaudienz bekannt.

Alle drei Sind Autoren auf dem deutschsprachigen Buchmarkt. Marx hatte mit Das Kapital bei Pattloch/Droemer sogar einen auf der Bestseller-Liste. Zuletzt ist von ihm das Münchener Vaterunser bei Herder erschienen.

Koch hat im Sankt Ulrich Verlag zwei Bücher vorgelegt: Die Kirche Gottes (2007) sowie Dass alle eins seien. Ökumenische Perspektiven (2006). Außerdem ist 2008 in der Bonifatius Druckerei Dem Herrn gehört die Zeit erschienen. Zuletzt hat er bei Pustet den 3. Band der Ratzinger-Studien unter dem Titel Das Geheimnis des Senfkorns herausgegeben.

Ebenfalls bei Sankt Ulrich hat Brandmüller hat sich gemeinsam mit Ingo Langner des Falls Galilei angenommen Der Fall Galilei und andere Irrtümer. Macht, Glaube und Wissenschaft, 2006. Später ist dort sein Buch Licht und Schatten. Kirchengeschichte zwischen Glaube, Fakten und Legenden (2007) erschienen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.