Otfried Preußler: Schenkung an die Internationale Jugendbibliothek in München

Otfried Preußler, der Autor so weltbekannter Kinder- und Jugendbücher wie „Räuber Hotzenplotz“ oder „Krabat“, überreichte am 8. November 2000 einen Teil seines schriftstellerischen Nachlasses an die Internationale Jugendbibliothek. Der Anlass war der gerade vergangene 77. Geburtstag Otfried Preußlers, zu dem er nun anderen ein Geschenk machen wollte. Die Schenkung umfasst sämtliche internationalen Buchausgaben (ca. 220 Bände) sowie 250 wissenschaftliche Arbeiten zu seinem Werk. Ihr Zweck ist es, der Internationalen Jugendbibliothek die Möglichkeit zu geben, das Archiv Preußlers der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und für die Forschung zu erschließen. Mit der Schenkung soll der Grundstein für den Ausbau eines vierten „Lesemuseums“ in Schloss Blutenburg gelegt werden. Bislang befinden sich in den Räumen der Bibliothek das Michael-Ende-Museum und das Erich-Kästner-Zimmer. Im Mai 2001 kommt der James-Krüss-Turm hinzu.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.