Orell Füssli gegen Buchpreisbindung

Fabio Amato, Geschäftsführer der Buchhandlung Orell Füssli AG (OF) in Zürich, ist gegen die Buchpreisbindung. Das teilte er der NZZ mit den folgenden Worten mit: „Wir befürworten (…) die Aufhebung der Buchpreisbindung für deutschsprachige Verlagserzeugnisse in der Schweiz und somit den Wegfall jeglicher wettbewerbsbeschränkenden Preisregulierungen“.

Während sich der SBVV und Thalia zusammen u. a. mit den Zwischenbuchändlern Buchzentrum und Balmer für die Erhaltung des festen Buchpreises einsetzen, fällt OF diesen Bemühungen in den Rücken.

Der Link zum Artikel in der NZZ: http://www.nzz.ch/2006/01/23/il/articleDHHBD.print.html

Urs Heinz Aerni

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.