Nach Stephen King publiziert nun auch Frederick Forsyth im Internet

Die Erstpublikation von literarischen Werken im Internet scheint in Mode zu kommen: die fünfteilige Serie „Quintet“ des amerikanischen Bestseller-Autors Frederick Forsyth wird exklusiv im Netz der Netze erscheinen. Den Auftakt macht die Kurzgeschichte „The Veteran“. Für jede einzelne Story muss der User 1,99 Britische Pfund bezahlen (etwa 7 Mark), so dass für die komplette Serie ca. 35 Mark fällig werden. Bleibt somit der finanzielle Nutzen für den Leser eher zweifelhaft, ist auf der Anbieterseite der Vorteil augenfällig: logistische Probleme bleiben quasi außen vor. Internet-Laie Forsyth ist begeistert von der „direkten Verbindung“ zwischen Autor und Leser und prophezeit dieser Publikationsart eine große Zukunft. Doch jetzt ist erst mal der Leser (=Käufer) an der Reihe…

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.