Mayersche-GF Werner Köhler macht sich selbständig

„Werner Köhler, bislang einer der Geschäftsführer der Mayerschen Buchhandlung, hat nach 19 Jahren Betriebszugehörigkeit den Dienst quittiert und machte sich zum 1. April selbständig. Von Anfang an mit drei Standbeinen ausgerüstet, befindet er sich zum einen mit Partner Dr. Edmund Labonté (früher Marketingltg. DuMont) zur Zeit in der Gründungsphase der Labonté & Köhler Verlagsgesellschaft mbh, die Buch- und vor allem auch Kalenderproduktionen anbietet. Zum zweiten werden zur Zeit die ersten drei Titel der Reihe KiWi Köln fertiggestellt. Köhler, Labonté und KiWi-Lektor/Herausgeber Reiner Osnowski wollen mit dem Imprint des Kiepenheuer & Witsch Verlages einen Regionalia-Mix aus NonBooks, Kalendern und Buch zusammenstellen. „Den Anfang machen wir als Dauerkartenbesitzer natürlich mit dem FC-Auftiegsbuch“, so Köhler. Auf der Programmliste stehen außerdem Autoren wie Jürgen Becker, Martin Stankowski, F.-J. Antwerpes und H.-D. Hüsch.Köhlers drittes Standbein ist das für Frühlung 2001 geplante lit.cologne-Festival in Köln. Dafür haben sich Köhler, Osnowski und Silke Müller- Reutler , Programmleiterin des Fischer Taschenbuch Verlags zur kom GmbH zusammengetan. Im Beirat sitzen Buchhändler Klaus Bittner, KiWi-Lektor Martin Hielscher und der Kölner Literaturhauschef Thomas Böhm. Ein literarisches Gipfeltreffen soll lit.cologne werden; eine Art „Buchgala“, so Köhler. Vom 21. Bis 25. März 2001 werden rund 40 Veranstaltungen stattfinden, wobei neben hochkarätigen Gästen besonderer Wert auf Event-Charakter und Originalität der Lesungen gelegt wird. Trotz der vielfältigen Aktivitäten steht Werner Köhler der Mayerschen Buchandlung weiterhin „mit Zeitlimit und auf Abruf“ als Berater zur Verfügung. „

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.