Look! Germany in Bologna: Katrin Stangl

Deutschland ist in diesem Jahr Ehrengast der Internationalen Kinderbuchmesse in Bologna (4.-7. April). 30 KünstlerInnen werden die Bandbreite der deutschen Illustrationskunst in einer Ausstellung auf dem Messegelände repräsentieren. Wir haben sie an ihren Schreibtischen besucht und stellen sie auf buchmarkt.de vor, heute: Katrin Stangl.

Katrin Stangl

Köln-Nippes. In einer ruhigen Seitenstraße liegt das Atelier von Katrin Stangl, das sie sich mit ihrer Kollegin Heike Herold teilt. Bei unserem Besuch feilt sie an einem Holzschnitt. Ein großes Schaufenster gibt Einblick in die ehemalige Fahrradwerkstatt, in der heute zwei Schreibtische, ein Papierschrank und eine Druckerpresse stehen. An den Wänden: Die Drucke der Künstlerinnen.

Hier entstehen Drucke

Katrin Stangl, 1977 in Filderstadt geboren und in Lindau am Bodensee aufgewachsen, arbeitet mit Messer, Hohleisen, Linol, Holz, Folie und Kugelschreiber. In Bologna werden Arbeiten aus ihren Bilderbüchern Stark wie ein Bär (Aladin) und Die Räuber von Toulouse (Beltz & Gelberg) zu sehen sein – für den ersten Titel erhielt sie das Troisdorfer Bilderbuchstipendium. Die Illustrationen sind im Siebdruckverfahren entstanden, die Tiervergleiche werden in fröhlichen, kräftigen Farben dargestellt.
Bei den Räubern arbeitete die Künstlerin mit Acryl auf Folie. Erdige Waldfarben kommen zum Einsatz, und viel Schwarz, das die unheimliche Situation unterstreicht. Dass es am Ende des Kinderlieds keine Räuber mehr geben soll im Wald, konterkarriert sie durch einen, der sich aus dem Gefängnis davonschleicht. So weiß der Betrachter durch das Bild mehr, als der Text verrät – eine Einladung, das Buch gleich noch einmal von vorn zu lesen und den Spielvorschlägen zu folgen.

Eine Abbildung aus „Die Räuber von Toulouse“ (Beltz & Gelberg)

Katrin Stangl hat an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig studiert und war Meisterschülerin von Volker Pfüller. Nach dem Studium erhielt sie ein DAAD-Stipendium und absolvierte damit eine Hospitanz beim brasilianischen Holzschneider José F. Borges. Inspirationen findet sie in der Art Brut, der Volkskunst und in Kinderzeichnungen. Sie ist Teil der Künstlerinnengruppe Spring, die gerade von einer Reise aus Indien zurückgekehrt ist, wo es zu einer Begegnung und Zusammenarbeit mit indischen Künstlerinnen kam. Das Ergebnis wird im nächsten Spring-Magazin präsentiert. Im aktuellen, mit dem Titel Privée, zeigt die Illustratorin mit Tuschezeichnungen eine weitere Facette ihres Werks.

Freie Arbeiten von Katrin Stangl

Hier geht es zur Website von Katrin Stangl: www.katrinstangl.de. Und dies ist die Zeichnung, mit der sie das Skizzenbuch bereichert hat, das wir auf den Reisen zu den KünstlerInnen der Bologna-Ausstellung mit dabei hatten:

Katrin Stangls Beitrag zum Skizzenbuch

Dieses Skizzenbuch im DIN-A5-Querformat mit Original-Illustrationen sowie Fotoporträts der IllustratorInnen können Sie gewinnen – Ole Könnecke, der das Logo des Gastland-Auftritts gestaltet hat, wird das Cover noch mit den Look-Vögeln veredeln. Teilnehmen können Sie mit einer Spende für die Organisation Ärzte ohne Grenzen unter diesem Link: http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/spenden-sammeln?hptitle=bologna-skizzenbuch. Egal, wie hoch Ihre Spende ausfällt, unter allen Spendern, die ihren Namen und den ihrer Buchhandlung bzw. ihres Verlages angeben, verlosen wir neben dem Hauptpreis, dem Skizzenbuch mit Original-Illustrationen, zahlreiche signierte Bilderbücher, die uns von den Verlagen zur Verfügung gestellt werden – vielen Dank dafür! Bei Fragen zu dieser Aktion wenden Sie sich bitte an Susanna Wengeler susanna.wengeler@buchmarkt.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Gastland-Auftritt Deutschlands in Bologna wird von der Frankfurter Buchmesse und dem Goethe-Institut Italien organisiert. Zur Ausstellung der 30 IllustratorInnen erscheint ein Katalog in englischer Sprache, der über Libri zu bestellen ist (30 Euro, ISBN 978-3923352-88-3). Die Ausstellung wird vom 14. Juni bis zum 4. Juli 2016 auch in der Fabrik der Künste in Hamburg zu sehen sein.

Eine Übersicht über alle an der Ausstellung und der Buchkollektion beteiligten Künstler finden Sie hier.

Zwölf der 30 KünstlerInnen werden auf der Website der 3sat Kulturzeit von Michael Schmitt vorgestellt, darunter auch Katrin Stangl.

Weitere Informationen, auch über das Rahmenprogramm, gibt es hier.

Die Bologna-Ausstellung ist auch Thema im Special Junge Zielgruppe in der März-Ausgabe von BuchMarkt. Auf 80 Seiten finden Sie dort Tipps und Ideen rund um den Kinder- und Jugendbuchmarkt, inklusive Tonträger und Spiele. Noch kein Abo und neugierig geworden? Kontaktieren Sie bitte unsere Vertriebsleiterin Katharina Sprenger, k.sprenger@buchmarkt.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.