Literarische Fluthilfe: Hermann Mensing schreibt jedem Spender ein Wunschgedicht

Mit einer ungewöhnlichen Aktion animiert der Kinder- und Jugendbuchautor Hermann Mensing (Ueberreuter, Carlsen) Menschen zu einer Spende für die Flutopfer in Südostasien. Wer mindestens 10 Euro an eine der Hilfsorganisationen überweist, dem schreibt der Autor ein persönliches Gedicht. Unterstützt wird die Aktion vom Literatur-Café im Internet. Unter der Webadresse http://www.literaturcafe.de/flutlicher kann jeder Spender sein Wunschgedicht per E-Mail anfordern.

„Die Aktion Flutlichter ist mein persönlicher Beitrag, noch unentschlossene Menschen zu einer Spende zu bewegen“, so Mensing über seine Idee, „denn von mir bekommen sie eine Art Gegenleistung“.

Alle Gedichte Mensings sind im Literatur-Café unter http://www.literaturcafe.de/flutlichter abrufbar. Bislang sind durch die Aktion Flutlichter in wenigen Tagen über 2.500 Euro an Spenden zusammengekommen. 45 Gedichte hat Mensing dafür geschrieben. „Es wäre schön, wenn es noch ein paar Werke mehr werden“,
so Mensing.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.