Limburg a.d. Lahn schreibt den „Hans-im-Glück-Preis“ für Jugendliteratur 2001/ 2002 aus

Die Kreisstadt Limburg an der Lahn schreibt den Hans-im-Glück-Preis für Jugendliteratur 2001/ 2002 aus, der alle zwei Jahre vergeben wird und Bücher und Manuskripte auszeichnet, die durch neue Themen und Erzählweisen auffallen. Der Mindestumfang des Manuskripts beträgt ca. 100 Seiten, es werden keine Kurzgeschichten, keine Bilderbuchtexte, keine Gedichte oder Übersetzungen in die deutsche Sprache akzeptiert. Es können unveröffentlichte Manuskripte durch die Autoren selbst oder Bücher durch die Verlage eingereicht werden. Der Preis ist mit 2.500 Euro und einer Kugel mit 24-karätiger Blattvergoldung dotiert. Die eingereichten Manuskripte (eine Kopie) oder Bücher (fünf Exemplare für die fünf Juroren) sind zusammen mit einer kurzen Vita bis zum 01.11.2001 einzusenden an: Der Magistrat – Kulturamt – Fischmarkt 21.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.