Libro vom Börsenhandel ausgesetzt

Soeben meldet „Der Standard“, Wien: „An der Wiener Börse werden bis auf weiteres alle Wertpapiere der Buch- und Medienhandelskette Libro vom Handel ausgesetzt. Grund für die Handelsaussetzung ist eine bevorstehende Mitteilung der Gesellschaft, gab die Wiener Börse AG in einer Presseinformation bekannt. Dem Vernehmen nach will Libro heute Mittag die Bekanntgabe von Geschäftszahlen inklusive Weihnachtsgeschäft vorziehen. Rund um diese Vorinformation sollte verhindert werden, dass Insiderverdacht aufkommen könnte. Die Libro-Aktie, die bereits seit Tagen stark unter Druck steht, erlitt am Mittwoch einen neuerlichen Kurseinbruch um 15,8 Prozent. Unmittelbar vor Handelsaussetzung markierte das Papier bei deutlich höheren Umsätzen mit 11,20 Euro (154 S) ein neues Allzeittief (11:34 Uhr).“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.