Libro startet Expansion nach Deutschland

Bislang ist der österreichische (Buch-)Filialist Libro in Deutschland mit nur fünf “Testfilialen” im Süddeutschen Raum eher zurückhaltend aufgetreten .Jetzt will die Gruppe auf einen Schlag um weitere 11 Filialen mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen wachsen: Es sollen elf der Boulevard-Läden (und damit 50 Mitarbeiter) vom Bertelsmann Club übernommen werden, die Verhandlungen stehen offenbar kurz vor dem Abschluss. Kommt es dazu, würde Libro seinen Deutschland-Umsatz von bislang geschätzt nur knapp 5 Millionen Mark auf rund 20 Mio. Mark steigern. Das Know How für das nötige weitere Wachstum hat Libro-Vorstand Andre Rettberg schon im Hause: Barbara Ammann, die die Läden führen soll, war vorher bei Boulevard.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.