Lesetipp: „101 Piraten gegen das Handelsblatt“

Der Dienst W&V berichtet über die Antwort der Piratenpartei auf die Aktion des Handelsblattes, das seiner Aktion „Mein Kopf gehört mir!“ die Diskussion um das Urheberrecht in Richtung Piratenpartei „angeheizt hatte“ –
In der Osterausgabe des Blattes hatten sich 100 Schriftsteller, Medienmanager, Unternehmer und Kreative zu Wort gemeldet und ihre Argumente für ein strenges Urheberrecht dargelegt.

Die kritisierte Piratenpartei antwortet mit Statements ihrer Mitglieder und setzt zumindest Zahlenmäßig auf die 100 des „Handelsblatts“ noch eins drauf: Unter dem Titel „101 Piraten für ein neues Urheberrecht“ hat sie die Argumente ihrer Freibeuter aufgelistet. Die Partei-Mitglieder stehen den Kreativen zwar den Wert ihrer Arbeit zu, wenden sich aber vor allem gegen die Verwertungsgesellschaften.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.