Kunststoffe Plast Europe präsentiert sich im neuen Look mit neuem Service

Vor einem Jahr wurde das Layout der Hanser Fachzeitschrift
Kunststoffe auf das veränderte Leseverhalten der Zielgruppe neu
ausgerichtet. Nach einer definierten Leserbefragung wurde nun auch das Konzept der Kunststoffe plast europe (PE) verändert: Die Print-Ausgabe des international ausgerichteten Fachmagazins besteht wie zuvor aus der deutschen Kunststoffe mit einem englischen Editorial, einem englischen Inhaltsverzeichnis sowie dem gewohnten PE-Umschlag.

Neu ist, dass alle Fachbeiträge über ein Summary in englischer Sprache mit Identifikationsnummer für den Abruf des übersetzten Beitrages im Internet verfügen. Alle PE-Abonnenten haben eine Nutzerkennung für das Online-Archiv erhalten und können sich die englischen Beiträge erstmals als PDF-Datei in Farbe herunterladen oder ausdrucken. Bisher waren die englischen Beiträge mit weniger Bildern und in schwarz weiß in die deutsche Print-Ausgabe eingebunden.

Der Online-Dienst des Fachmagazins www.kunststoffe.de hat sich seit einem Jahr für deutsche Nutzer bewährt. Diese Vorteile des Archivs kommen nun auch englischsprachigen Lesern in vollem Umfang zu Gute. Nicht PE-Abonnenten haben die Möglichkeit, die Einzeldokumente für ein geringes Entgelt anzufordern.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.