Kooperation Random House Verlagsgruppe und BRANION wird fortgesetzt

Das teilt uns die [BRANION eG gerade mit:]

Nach mehreren sehr konstruktiven Gesprächen hat sich Random House dazu entschlossen, die Kooperation mit der BRANION eG fortzusetzen

Zu den entscheidenden Argumenten zählt hierbei, daß der buchhändlerische Mittelstand in den Augen der Verlagsgruppe eine herausragende Stellung in unserer Branche einnimmt und die Geschäftsführung von Random House in der BRANION eG eine Organisation sieht, die zahlreiche aktive Buchhändler vereinigt und sich damit der Förderung mittelständischer Unternehmen verschrieben hat.

Auch branchenpolitisches Engagement setzt auf Dauer eine positive Kosten-Nutzen-Relation voraus. Wie Sie wissen hat die Verlagsgruppe Random House in der Vergangenheit immer wieder und auch jetzt aktuell die Zusammenarbeit in der BRANION eG kritisch hinterfragt.

Nun will sich Random House weiterhin mit dem Zentralregulierungsbonus für die BRANION-Mitglieder aller Größenordnungen einsetzen. Wichtiger denn je wird dabei aber eine ganz klare Leistungsorientierung von Seiten der Mitglieder sein.

Neu ist die leistungsbezogene Komponente in der Zusammenarbeit. Ein Teil des vereinbarten Leistungsbonus‘ wird nur bezahlt, wenn ein jährlich neu verhandeltes Umsatzziel von den Mitgliedern gemeinsam erreicht wurde. Unnötig zu erwähnen, daß darüber hinaus eine Fortsetzung der Kooperation im Jahre 2006 von der aktiven Beteiligung der BRANION-Mitglieder abhängt. Das böse Wort vom „Rabatt-Sammelverein“ gehört dann endgültig der Vergangenheit an.

Die Random House Gruppe mit ihren gut positionierten Verlagen, ist ein für alle buchhändlerischen Mitglieder gleichermaßen bedeutender Lieferant und dies nicht nur aus wirtschaftlichen, sondern insbesondere auch aus Gründen der Programm-Vielfalt.

Uns muß an einer weiteren Zusammenarbeit mit diesem wichtigen Partner sehr gelegen sein. Für den Verlag ist die Zusammenarbeit dann interessant, wenn die Genossenschafts-Mitglieder sich aktiv für das Programm der Verlage und das flankierende Aktionsprogramm einsetzen. Auch ein Verlag muß schließlich kalkulieren, nicht nur mit Geld, auch mit Abnehmerzahlen für Aktionen und Werbemittel.

Wir freuen uns sehr, in der Verlagsgruppe Random House weiterhin einen starken Partner für den Mittelstand zu haben, der unsere Aktivitäten für BRANION Buch unterstützt. Es gilt nun, diese Partnerschaft durch anspruchsvolles und ehrliches Engagement zu bekräftigen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.