Klett-Cotta und Burgschmiet verabreden zentralen Vertrieb für Filmbücher zu „Der Herr der Ringe“

Für die Begleitbücher zum Film „Der Herr der Ringe“, der am 20. Dezember starten soll, haben die Verlage Klett-Cotta und Burgschmiet eine Vertriebskooperation vereinbart. Sie sieht eine Aufteilung des Marktes vor: Klett-Cotta bietet die beiden Filmbegleitbücher von Burgschmiet dem klassischen Buchhandel an, der Burgschmiet Verlag bedient Spielwarenhandel, Flächen- und andere Nebenmärkte. Auslieferung und Rechnungsstellung erfolgt zentral vom BDK, der Auslieferer von Klett Cotta. Grund: Die „Vertriebsstärke im klassischen Buchhandel“ (Klett-Cotta Verlagsleiter Rainer Just) von Klett-Cotta und die „Erfahrung im Filmbuchgeschäft“ (Burgschmiet – Geschäftsführer Dr. Thomas Seng) der Tessloff-Tochter Burgschmiet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.