Kindler weist Kritik an Mossad-Enthüllungsbuch zurück

Der Kindler Verlag hat Fälschungsvorwürfe gegen das Mossad-Enthüllungsbuch „Ich musste auch töten – Agentin für Israel“ zurückgewiesen. Das Buch beruhe auf dem authentischen Zeugnis der früheren Agentin des israelischen Geheimdienstes Nima Zamar, erklärte der Verlag in Berlin. Die Darstellung des ZDF-Magazins „aspekte“, wonach das Buch auf Erfindungen basiere, beruhe auf fadenscheinigen Belegen. Der Verlag erklärte, er habe das französische Original einem Geheimdienstexperten und einer Nahost-Spezialistin zur Prüfung vorgelegt. Beide hätten den Bericht für publikationswürdig eingestuft, jedoch nicht für die Richtigkeit aller Einzelheiten bürgen können.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.